Etwa 2,5 Millionen Berufstätige pflegen Angehörige zu Hause. Durch die Corona-Krise sind sie zusätzlich belastet. Damit sie Pflege und Beruf besser vereinbaren können, hat die Bundesregierung im Mai 2020 eine Akuthilfe für pflegende Angehörige beschlossen.

Diese Akuthilfe wurde nun verlängert: Wer coronabedingt Angehörige pflegt, kann bis zu 20 Tage der Arbeit fernbleiben und Pflegeunterstützungsgeld beziehen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.