Mit den neuen Pflegestärkungsgesetzen, dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und den fünf Pflegegraden wurden in den letzten Jahren wichtige Impulse gesetzt, um Pflegeleistungen weiterzuentwickeln und die Unterstützung für Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegekräfte auszuweiten – ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege.

Der „Ratgeber Pflege“ wird vom Bundesministerium für Gesundheit herausgegeben und kann hier heruntergeladen und hier bestellt werden. Der Ratgeber umfasst Informationen zur individuellen Absicherung bei Pflegebedürftigkeit, Leistungen der Pflegeversicherung, Pflege von Angehörigen zu Hause, Beratung im Pflegefall und Qualität und Transparenz in der Pflege. In einem Glossar können zudem alle wichtigen Begriffe nachgelesen werden.

Auch der „Ratgeber Demenz“ wurde 2019 aktualisiert herausgegeben. Die Broschüre enthält einen Überblick über das Krankheitsbild Demenz und erläutert, wie die Pflegestärkungsgesetze bei der Betreuung eines an Demenz erkrankten Angehörigen helfen, welche Leistungen in Anspruch genommen werden können und welche Unterstützungsmöglichkeiten den pflegenden bzw. betreuenden Angehörigen zu Verfügung stehen. Den „Ratgeber Demenz“ können Sie hier herunterladen und hier bestellen.