Qualifizierungsanbieter

Bündnis für Familie Heidelberg

Im ,Bündnis für Familie Heidelberg´ engagieren sich heute über 260 Akteure aus 150 Unternehmen, lokalen Institutionen sowie Verwaltungen, darunter viele Geschäftsführungen, Personalverantwortliche, Führungskräfte sowie Beauftragte für Chancengleichheit, um im Netzwerk Lösungen für die eigenen Beschäftigten zu erarbeiten.

Arbeitgeber profitieren vielfach von familienfreundlichen Maßnahmen: höhere Mitarbeitermotivation und -bindung, Reduktion von Fluktuationsrate und Fehlzeitenquote, höhere Rückkehrquote aus der Eltern- und Familienzeit, aber auch Einsparungspotentiale und Wettbewerbsvorteile auf dem Arbeitsmarkt und Standortmarketing. Insbesondere für die Wissenschaft, aber auch das Handwerk wird die Gewinnung potentieller Beschäftigter immer wichtiger. Hierauf sind die Bündnisaktivitäten ausgerichtet, um das Anwerben von Fach- und Führungskräften an den Wissenschaftsstandort Heidelberg zu unterstützen. Das Arbeitgeber-Netzwerk dient dabei den Unternehmen und Einrichtungen der Stadt nicht nur als Vernetzungsplattform, sondern auch als Ideenschmiede für wirkungsvolle Projekte.

Gerade das Thema Angehörigenpflege hat innerhalb der letzten Jahre enorm an Dynamik gewonnen, und die Nachfrage nach Unterstützungsangeboten ist hoch. Um Unternehmen und deren Beschäftigte auf die Herausforderungen von Pflege und Beruf vorzubereiten, bildet das ,Bündnis für Familie Heidelberg´ Personalverantwortliche, Betriebsräte oder andere interessierte Beschäftigte zu betrieblichen Pflegelotsen fort. Diese sind nach Abschluss der Fortbildung die erste Anlaufstelle im Unternehmen für Betroffene und Kontaktpersonen für Beschäftigte in der Pflegezeit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.familie-heidelberg.de/unternehmen/pflege/pflegelotse/.


Kontakt:
Sophia Tesfay
Hospitalstraße 5
69115 Heidelberg

Telefon: 06221 1410-16
E-Mail: tesfay@hddienste.de
Website: www.familie-heidelberg.de

Elder-Care Steinfeld

Während Unternehmen bereits viele Unterstützungssysteme für Berufstätige mit Kindern installiert haben, ist das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege häufig noch nicht in Programme umgesetzt. Dabei betreut oder pflegt bereits jeder fünfte Berufstätige einen nahen Angehörigen (Allensbach 2010). Für den pflegenden Mitarbeiter bedeutet die familiäre Aufgabe einen zusätzlichen Aufwand von ca. 37 Std/Wo für Pflege- und Betreuungsleistungen neben der Erwerbstätigkeit.

Ob sich diese Belastung negativ auf die Arbeitskraft auswirkt, hängt sehr davon ab, welches Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebot der von der Pflege betroffene Mitarbeiter erhält.

ElderCare-Steinfeld bietet seit mehr als 10 Jahren Angebotsmodule wie Pflege-Coaching, Seminare, Sensibilisierungs-Workshops, Beratungshotline und Qualifizierungsmaßnahmen rund um das Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“ an. Unternehmen werden dabei unterstützt, verlässliche Handlungsgrundlagen und Arbeitsbedingungen für ein ausgewogenes Miteinander von Beruf und Familie im Sinne der Chancengleichheit aufzubauen und damit gleichzeitig auch einen wichtigen Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach Fachkräften zu entwickeln.

Zusätzlich wird in Kooperation mit der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH die zweitägige Qualifizierung zum betrieblichen „Pflege-Guide“ durchgeführt, die dazu dient, Beschäftigten über einen qualifizierten Ansprechpartner im Unternehmen, Wissen und Orientierungshilfen rund um das Thema „Pflege und Beruf“ zu vermitteln.


Weitere Informationen und Kontaktaufnahme über www.eldercare-steinfeld.de.

familyNET

Familienbewusste, lebensphasenorientierte Unternehmen steigern ihre Attraktivität im Wettbewerb um Fachkräfte und erleben einen deutlichen Imagegewinn. Bedarfsgerechte Angebote bei der Kinderbetreuung und der Pflege von Angehörigen fördern zudem die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Betrieb.

familyNET bietet Dienstleistungen für Unternehmen jeder Größe an. Dazu zählen Information, Beratung und Coaching etwa bei der Einführung neuer Konzepte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bei der Umsetzung flexibler und bedarfsgerechter Kinderbetreuung, bei der Organisation von Ferienbetreuungen, bei Fragen zum Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz. Mit dem Schulungsangebot zum „Betrieblichen Pflegelotsen“ unterstützen wir Unternehmen Kontaktpersonen als Ansprechpartner für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen auszubilden.

familyNET wird flächendeckend in Baden-Württemberg angeboten. Die Beratung ist für die Unternehmen kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer familyNET-Servicestelle vor Ort und unter www.familynet-bw.de.


Kontakt:
Evi Burghart
Am Hoptbühl 1
78048 Villingen-Schwenningen

Telefon: 07721 40249-11
E-Mail: burghart.evi@biwe-bbq.de
Website: www.familynet-bw.de

pme Familienservice GmbH

Die pme Familienservice Gruppe steht berufstätigen Mitarbeitenden von mehr als 900 Arbeitgebern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zur Seite, z.B. bei Konflikten, Sucht- oder Partnerschaftsproblemen. Mit einem Homecare-Eldercare-Service entlastet sie Berufstätige bei der Organisation und Finanzierung von Pflegedienstleistungen und bietet psychosoziale Unterstützung. Eltern hilft pme dabei, die passende Kinderbetreuung zu finden und bietet in über 75 Kinderbetreuungseinrichtungen hochwertige und flexible Pädagogik. Im Rahmen der pme Akademie werden Seminare, Workshops und Coachings zum Themenkomplex Personalführung und Personalentwicklung angeboten.

Die pme Familienservice Gruppe ist bundesweit vertreten und Arbeitgeber von über 1900 Beschäftigten.
Durch unsere dezentrale Organisationsstruktur mit Standorten im gesamten Bundesgebiet stellen wir sicher, dass unsere Kunden schnell und zuverlässig von Beraterinnen und Beratern betreut werden, die jeweils die lokale Situation kennen. Unsere Präsenz vor Ort ermöglicht den engen Kontakt mit unseren Firmenkunden, der für die Bereitstellung und Weiterentwicklung passgenauer Lösungsangebote so wichtig ist.

Ergänzt werden unsere lokalen Standortbüros durch zentrale Hotline-Nummern und das Serviceportal „Mein Familienservice“. Dadurch stellen wir eine zeit- und ortsunabhängige Zugriffsmöglichkeit auf unsere Unterstützungsangebote sicher.“


Kontakt:
Christin Steinbach
Heilbronner Straße 190
70191 Stuttgart

Telefon: 0711 – 912917-28
E-Mail: christin.landsberger@familienservice.de
Website: www.familienservice.de