Für Unternehmen

Berufstätigkeit und Angehörigenpflege zu vereinbaren ist ein Thema, das in Anbetracht der demographischen Entwicklung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Bereits heute hat jeder zehnte Beschäftigte in Deutschland pflegerische Verantwortung für einen Familienangehörigen.

Auf diese Entwicklung hat der Gesetzgeber mit der Reform der Pflegeversicherung reagiert. Mit den Pflegestärkungsgesetzen wurden wichtige Impulse gesetzt, um die Pflegeleistungen weiterzuentwickeln und die Unterstützung für Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegekräfte auszuweiten – ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege.

Auch Unternehmen sehen sich immer mehr in der Pflicht pflegenden Beschäftigten Unterstützungsangebote bereitzustellen. Daten, Fakten und eine Auswahl von Unterstützungsangeboten finden Sie nachfolgend. Ausführliche Erklärungen zu wichtigen Begriffen der Vereinbarkeit von Beruf und Angehörigenpflege finden Sie im Pflegelexikon.