Am 1. Januar 2015 ist das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf in Kraft getreten. Die drei Säulen beinhalten das Pflegeunterstützungsgeld, das pflegenden Beschäftigten während einer kurzzeitigen Arbeitsverhinderung einmalig als Ausgleichszahlung zur Verfügung steht sowie die Pflegezeit und die Familienpflegezeit.

Übersicht über die Regelungen

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2014): Bessere Vereinbarkeit von Familien, Pflege und Beruf. Neue gesetzliche Regelungen seit dem 1.1.2015, Berlin

Musterformulare und Anträge

Nachfolgend finden Sie einige Musterformulare und Anträge für die Freistellungsmöglichkeiten im Rahmen des Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetzes. Diese können Sie beispielsweise für die Ankündigung bei Ihrem Arbeitgeber, der Kranken- und Pflegekasse oder anderen Stellen verwenden.

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Webseite: Wege zur Pflege

Ablaufschema für die Inanspruchnahme der Freistellungen